Kreuzprobe:

 

 

Automatisierte Dokumentation
durch Scannen der Konservenbarcodes
- 4 Konserven pro Auftrag

 

Automatisierte Sortierung der Konserven
nach Verfallsdaten innerhalb eines Auftrags

 

Kompatibilitätsüberprüfung während des Scannens
ABO/Rh/Kell - inkompatible Konserven werden nicht für die Kreuzprobe zugelassen.

Die Kompatibilitätsprüfung ist an die hausinternen Vorgaben anpassbar.

 

Gesonderter Warnhinweis bei positiven Antikörper – Befunden jenseits von Rh- und Kell-System

 

Automatisierter Druck von Konservenanforderungsscheinen
mit patientenbezogener Barcodierung

 

Automatisierter Druck von Konservenbegleitscheinen
mit patienten - und konservenbezogener Barcodierung

 

Kreuzproben - Ergebnisdokumentation
Einmal für einen Patienten unverträglich befundete Konserven, werden nicht für weitere Kreuzproben für den selben Patienten zugelassen.

 

 

Ausgabe – Dokumentation
Ausgabesperre für inkompatible Konserven

 

 

 

Automatisierte Ausgabesperre für Konserven bei Überschreitung der Kreuzprobengültigkeit oder des Konservenverfallsdatums

 

Rückmeldeverfahren für vertragene, nicht vertragene und rückgeführte Konserven (Erfassung von ICD- und OPS-Schlüsseln möglich)

 

Mahnliste und Mahnschreiben
für nicht rückgesendete Konserven – Begleitpapiere

 

Patientenbezogene Anzeige über die Anzahl der zur Verfügung stehenden
- gekreuzten,
- in Bearbeitung befindlichen,
- bereitgestellten,
- reservierten Konserven
- und Eigenblutkonserven

 

Warnhinweis bei positiven Antikörper-Suchtesten

 

 

 

 

 

Direkter Coombstest:

 

 

Antihumanglobulin polyspezifisch

Anti - IgG

Anti - C3 (C3bd, C3b, C3d)

Anti - IgA

Anti - IgM


Zum Vergrößern der Bildschirmmaske klicken Sie bitte auf das Bild.