Schnittstellen.

 

Die Programme können mit Krankenhaus-Informationssystemen (KIS) und Praxissystemen kommunizieren.

 

- Patientendaten können übernommen werden.

- Leistungsdaten können übertragen werden.

 

- Befund- und Transfusionsdaten (z.B. für Zusatzentgelte) können an das KIS-System
   übertragen werden.

 

- Ergebnissübernahme von Analyse-Automaten.


Bei Bedarf werden auch individuelle Schnittstellen eingerichtet.


Um die Schnittsellen benutzen zu können muss die Datenbank des Blutdepots auf einem SQL-Server liegen
.